am 28.05.2015
  • Akquisition

Im Zuge der Nachfolgeregelung haben die Aktionäre der Vogt AG das Unternehmen an die Artum AG verkauft. Die Artum AG, eine Schweizer Industrie-Holding, hat sich auf die langfristige Entwicklung von Schweizer Industrie KMU’s spezialisiert und will die VOGT AG mit ihren qualitativ hochstehenden Produkten weiter entwickeln.

VOGT AG wurde 1916 von den Gebrüdern Vogt gegründet und befand sich seither im Familienbesitz. Sie beliefert Feuerwehren, die Industrie und öffentliche Organisationen in der Schweiz mit Feuerwehrfahrzeugen und Ausrüstungen im Bereich Schutz und Rettung.

Die Artum AG engagiert sich im industriellen Bereich mit einer starken Verpflichtung an die Mitarbeiter und den Werkplatz Schweiz. Sie ist damit eine ideale Nachfolgerin für die Firma Vogt. Die Artum AG ist im Besitz von Schweizer Unternehmern, welche einen langfristigen Anlagehorizont verfolgen und dem Unternehmen weitere Entwicklungs-Impulse geben können.

Das Unternehmen wird unter gleichem Namen weiterhin von Erhard Meier geführt. Im Verwaltungsrat werden die Herren Roger Kollbrunner (dipl. Maschineningenieur ETH) und Thomas Werner (Betriebsökonom HWV) Einsitz nehmen. Sie verfügen über langjährige industrielle Erfahrung. Die hohen Anforderungen an die Produkte von Seiten der Kunden stehen auch für die neuen Besitzer im Vordergrund. Die bekannten Vogt-Produkte sollen sich auch in Zukunft durch Qualität, Wirtschaftlichkeit, Leistungsfähigkeit und Innovationskraft auszeichnen.

Über die VOGT AG:
Die VOGT AG ist ein führender Hersteller von Feuerwehrfahrzeugen und Ausrüstungen für den Schweizer Markt. Das Unternehmen beschäftigt ca. 60 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von ca. CHF 20 Mio. Im Jahre 2016 feiert die VOGT AG ihr hundertjähriges Bestehen.

Alt